← Back to the category overview

😟 Geschlechtsspezifisch

Das Geschlecht fließt durch unsere Sprachen. Natürlich in geschlechtsspezifischen Sprachen wie Deutsch, Französisch und Spanisch, wo jeder Funktion oder jedem Titel ein Geschlecht zugeordnet ist. Aber auch in geschlechtsneutralen Sprachen wie Englisch können wir dieses Phänomen beobachten. Darüber hinaus stützen sich Sprachen auf die traditionelle Auffassung des binären Geschlechts (er oder sie). In dieser Kategorie macht Witty die Autor:innen auf offene oder versteckte geschlechtsspezifische Konzepte aufmerksam.

💡 Bild eines Mannes wird unbewusst ausgelöst

Aus wirtschaftlich-historischen Gründen wird unbewusst ein Bild eines Mannes vor dem inneren Auge hervorgerufen. Das weibliche Geschlecht oder andere Geschlechtsidentitäten werden nicht sichtbar. Und sie fühlen sich nicht zugehörig.

What can you do?
Umgehe mit anderen Worten das unbewusst hervorgerufene Bild. Nutze eher das Nomen, das die Tätigkeit bezeichnet, um das unbewusste Bild zu umgehen. Oder verwende eine geschlechtsneutrale Bezeichnung.

💯 Nicht konsistente Geschlechts-Schreibweise

Konsistente Schreibweise ist vertrauenserweckender. 

What can you do?
Korrigiere die Schreibweise oder passe die Einstellung der “Inklusive Geschlechter-Nennung” entsprechend der Präferenz in Witty an.

😟 Traditionelles Führungsvokabular

Besetzt das Thema der Führung stereotyp männlich und traditionell hierarchisch. 

What can you do?
Verwende Begriffe, die von einer unterstützenden Vorstellung der Führung ausgeht und verschiedene Geschlechter meinen kann.

😟 “Mitmeinen” mit männlichen Generikum funktioniert nicht

Das männliche Generikum spricht nicht alle Geschlechter oder Geschlechtsidentitäten an. Viele Menschen fühlen sich daher nicht in den Dialog einbezogen. 

What can you do?
Verwende eine Schreibweise, die das weibliche Geschlecht sowie auch andere Geschlechteridentitäten, die nicht einem binären Verständnis von Geschlecht folgen, anspricht.