Inklusive Sprache

Mehr Sicherheit im Umgang mit inklusiver Sprache dank Witty

Die Deutsche Bahn hat unser Browser-Plug-in Witty erprobt, einen Schreibassistenten, der Unternehmen hilft, mehr Vielfalt und Inklusion zu erreichen.

Außerdem geben die Vorschläge einen umfangreichen Blick auf inklusive Sprache, die nicht nur das „Gendern“ einschließen.

Die Deutsche Bahn hat unser Tool Witty pilotiert. Wir wollten wissen, warum inklusive Sprache für ihr Unternehmen wichtig ist und wie unser Browser-Plugin helfen kann, mehr Sicherheit im Umgang mit inklusiver Sprache zu erlangen. 

Wieso ist inklusive Sprache für die Deutschen Bahn wichtig?

Als Großkonzern und als Arbeitgeberin von über 300'000 Menschen tragen wir als Deutsche Bahn Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen und Mitarbeitenden. Außerdem benötigen wir für unseren Unternehmenserfolg die gesamte Vielfalt an Kreativität, Kenntnissen und Fähigkeiten, Perspektiven und Individualität, die unsere Mitarbeitenden mitbringen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, gemeinsam eine Unternehmenskultur zu fördern, die es ermöglicht, unsere Vielfalt auszudrücken und positiv einzusetzen. Auch innerhalb unserer Sprache bringen wir Gleichberechtigung und Wertschätzung oder aber auch Voreingenommenheit und Vorurteile zum Ausdruck. Alle Mitarbeitenden der Deutschen Bahn sollen in Gesagtes und Gemeintes gleichermaßen integriert und darin abgebildet werden. Damit wollen wir auch neue Talente von uns überzeugen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit inklusiver Sprache gemacht?

Zu dem Thema inklusive Sprache gibt es viele unterschiedliche Meinungen und wir befinden uns noch mitten in der gesellschaftlichen Debatte dazu, welche Lösungen zu bevorzugen sind. Das merken wir auch bei der Deutschen Bahn und bekommen gemischtes Feedback. Von vielen Mitarbeitenden erhalten wir auch positive Rückmeldungen seitdem in der Kommunikation mehr auf inklusive Sprache geachtet wird. Minderheiten und marginalisierte Gruppen fühlen sich zugehörig und direkt angesprochen. Inklusive Sprache sehen wir als ein Teil unserer Diversity Strategie „Einziganders.“, mit dem wir das Ziel einer Kultur der Chancengerechtigkeit etablieren wollen. Inklusive Sprache flankiert somit unsere weiteren umfangreichen Maßnahmen, die Vielfalt in allen Facetten fördern. Uns ist es wichtig niemandem eine bestimmte Schreibweise vorzuschreiben, sondern kontinuierlich dazu anzuregen Vielfalt auch in der Sprache abzubilden und zielgruppenspezifisch zu kommunizieren.

Weshalb habt ihr euch entschieden, mit uns zusammen zu arbeiten?

Das relativ neue Thema inklusive Sprache hat bei vielen unserer Mitarbeitenden Unsicherheiten bei der Formulierung von Texten hervorgerufen. Obwohl wir unseren Mitarbeitenden bereits einen Leitfaden für geschlechtersensible Sprache zur Verfügung gestellt haben, kamen bei unserem Diversity Management viele Fragen zur inklusiven Formulierung von spezifischen Textpassagen an. Deshalb haben wir eine technische Lösung gesucht, die Texte automatisch scannt und gleichzeitig passende Änderungsvorschläge liefert. Witty Works konnte ein Tool bieten, das unseren Mitarbeitenden mehr Sicherheit im Umgang mit inklusiver Sprache gibt. Mit der zusätzlichen Hilfestellung durch das Tool hatten wir uns auch erhofft mehr Mitarbeitende davon zu überzeugen inklusiv zu kommunizieren.

Wie sind eure Erfahrungen mit unserem Tool?

Nach einer kurzen Gewöhnungsphase konnten alle unsere Test-Nutzer:innen das Web Plug-In von Witty Works intuitiv nutzen. Das Tool ist besonders nützlich, weil es allgemeine Verbesserungsvorschläge zu der Vereinfachung von Sprache gibt und damit auch die bessere Verständlichkeit von Texten fördert. Außerdem geben die Vorschläge einen umfangreichen Blick auf inklusive Sprache, die nicht nur das „Gendern“ einschließen, sondern auch Formulierungen, die auf Stereotype hinweisen und deshalb unpassend sind. Indem Witty ebenfalls Empfehlungen für authentische und teamorientierte Kommunikation gibt, ermöglicht es eine zielgruppenspezifische Kommunikation, die alle Mitarbeitenden anspricht und somit eine hohe Akzeptanz fördert.

Selbst Kolleg:innen, die bereits recht sicher inklusiv formulieren, konnten von dem Tool profitieren, da im schnelllebigen Arbeitsalltag häufig Formulierungen übersehen werden, auf die Witty automatisch aufmerksam macht.

Andrea Holle

Community Management at Witty Works | Founder & Director of Mobile Motion Film Festival | Online Communications Specialist | TEDx Speaker | YouTuber | Mobile Filmmaker

Elements Image

Subscribe to our newsletter

Stay in the loop with articles about inclusive language and tips to improve inclusivity in the workplace.

Latest Articles

Mehr Sicherheit im Umgang mit inklusiver Sprache dank Witty

Mehr Sicherheit im Umgang mit inklusiver Sprache dank Witty

Die Deutsche Bahn hat unser Browser-Plug-in Witty erprobt, einen Schreibassistenten, der Unternehmen hilft, mehr Vielfalt und Inklusion zu ...

Business-Kommunikation ist in den 80ern stehen geblieben

Business-Kommunikation ist in den 80ern stehen geblieben

Stereotypen und veraltete Denkmuster sind in der Business- Kommunikation immer noch präsent. Warum ist das so? "Es liegt auch am copy & pas...

Inklusiv schreiben auf Deutsch

Inklusiv schreiben auf Deutsch

Im Deutschen gibt es das Konzept des generischen Maskulinums, welches jedoch nicht ausreicht, um alle Menschen einzuschließen.